forum homosexualität münchen e.V. | Veranstaltungen
 

Die phantastische Welt des Märchenkönigs / Ins Herz

16. Dezember 2017, Beginn: 15:00

  Buchpräsentationen: Ludwig II.-Biographie und Neuschwanstein-Thriller

Bei den legendären Adventslesungen der „Deutschen Eiche“ stellen Klaus Reichold und Thomas Endl sowie der ehemalige Neuschwanstein-Kastellan Markus Richter zwei sehr unterschiedliche Bücher vor: die Biographie „Die phantastische Welt des Märchenkönigs“ und den Neuschwanstein-Thriller „Ins Herz“. Neben der Lesung aus seinem Thriller berichtet Markus Richter über die Baustelle von Neuschwanstein, über dortige Unglücksfälle und überraschende Nutzungen, die das Schloss nach Ludwigs Tod erlebt hat.

Wann           Sa., 16.12.2017, ab 15.00 Uhr
                    (der Termin So., 26.11.2017, ist bereits ausgebucht)
Wo              Restaurant Deutsche Eiche, Reichenbachstr. 13, München
                    Eintritt frei

Anmeldung erforderlich unter Tel.: 089 / 23 11 66 0 (Rezeption Deutsche Eiche)

Klaus Reichold und Thomas Endl portraitieren Ludwig II. als Kind des 19. Jahrhunderts, der eine rasante gesellschaftliche, technische und wirtschaftliche Entwicklung erlebt, Schiffskapitän werden will, dann aber doch lieber in die Gegenwelten des Historismus und des Orientalismus flüchtet. Außerdem zitieren sie bislang nicht publizierte Akten des Geheimen Hausarchivs der Wittelsbacher, aus denen hervorgeht, dass Ludwig II. mit dem Gedanken an eine Auswanderung spielte und sich Berichte vorlegen ließ, wie es sich in Kabul, Kairo oder auf den Philippinen leben ließe.

Markus Richter schöpft aus historischen Fakten und aus persönlich Erlebtem: „Am 11.Juni 1886 wurde Ludwig II. durch eine ‚Fangkommission‘ in Neuschwanstein verhaftet und für geisteskrank erklärt. Hier erlebte er seine bittersten Stunden, bevor er nach Schloss Berg abtransportiert wurde. Schon zuvor ereigneten sich auf der Baustelle seiner ‚Neuen Burg‘ und in deren Umfeld mysteriöse Todesfälle. Der erste war 1875 der des Bauführers Herold, der sich angeblich durch einen Schuss ins Herz das Leben genommen hatte. Auch nach Ludwigs Tod rissen die Unglücksfälle nicht ab. Ob Handwerker oder Schlossverwalter – viele ereilte ein tragisches Schicksal. Nach beinahe 20 Jahren, in denen ich auf Neuschwanstein gearbeitet und gewohnt habe, war mir klar, dass der König etwas von seinem persönlichen Unglück zurückgelassen hat. Es lastet ein Fluch auf diesem Ort. Als ich Neuschwanstein verließ, hatte ich das Gefühl, den Kopf gerade noch aus der Schlinge gezogen zu haben. Meine dort gesammelten Erfahrungen über Leidenschaften, Intrigen und Betrügereien verarbeite ich in einer Reihe von historischen Thrillern, deren erster Band 'Ins Herz' vor Kurzem erschienen ist.“

  © 2017, forum homosexualität münchen e.V., Impressum
Letzte Änderung: 30.11.2017 (FHM)