forum homosexualität münchen e.V. | Stadtführungen
 

Stadtführungen

Lesbisches und schwules Leben und die Geschichte der Bewegung lässt sich für Einheimische, Zugezogene und Gäste am besten bei einer Stadtführung vermitteln. Mehrmals im Jahr bieten wir Führungen an, die die Szene und die Stadtviertel der Bewegungen, z.B. das Glockenbachviertel, die Altstadt und die Maxvorstadt erfahrbar machen.

Wir zeigen auf den Rundgängen Orte des Szenelebens, der Kultur, der Kneipen und der Klappen, Häuser, in denen bekannte Schwule und Lesben wohnten und die ersten WG´s entstanden, Orte der Schwulen-, Frauen- und Lesbenbewegung, und Orte der Verfolgung und des Gedenkens. Regelmäßig finden Führungen zum Thema „Homosexuellenverfolgung in der NS-Zeit" in der KZ-Gedenkstätte Dachau statt.

In größeren Abständen führen wir auch Fahrradtouren zur Erkundung der Geschichte des lesbischen und schwulen Münchens durch.

Der vom Kulturreferat der Landeshauptstadt herausgegebene Themengeschichtspfad „Geschichte der Lesben und Schwulen in München", an dem das Forum entscheidend mitgearbeitet hat, bietet im Pocketformat zwei Rundgänge durch München an (http://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Kulturreferat/
Stadtgeschichte/ThemenGeschichtsPfade/Lesben-Schwule.html) und ist auch als Audioversion abrufbar.

Stadtführungen können auch privat gebucht werden. Zur Terminvereinbarung wenden Sie sich bitte an info@forummuenchen.org. Die Führungsgebühr beträgt € 5,- pro Person.

Die Termine der nächsten offenen Führungen finden Sie unter den Terminankündigungen. Es ist keine Voranmeldung notwendig. Die offenen Führungen sind kostenlos. Bei Dauerregen entfallen die Führungen.

Führungen im NS-Dokumentationszentrum

15. Oktober 2017, Beginn: 14:00

 

Verfolgungsgeschichte von Lesben und Schwulen

Die Münchner Regenbogen-Stiftung bietet zusammen mit dem forum homosexualität münchen e.V. Führungen im NS-Dokumentationszentrum an.

Der Schwerpunkt der Führungen liegt auf der Verfolgungsgeschichte von Lesben und Schwulen im Nationalsozialismus.

Termine 2017:
Donnerstag, 16. März 2017, 17 - 19 Uhr
Sonntag, 15. Oktober 2017, 14 - 16 Uhr

Die Führung am 15.10.2017 ist ausgebucht, weiter Anmeldungen sind nicht mehr möglich. Wir bedanken uns sehr für das große Interesse.

Kontakt:
Münchner Regenbogen-Stiftung, c/o Koordinierungsstelle für gleichgeschlechtliche Lebensweisen
089 233-25535
kgl.dir@muenchen.de

> Mehr Infos

Ein Stadtspaziergang

26. März 2017, Beginn: 16:00

Geschichte der Lesben und Schwulen in München

Im Rahmen des Münchner Stiftungsfrühling bietet die Münchner Regenbogen-Stiftung einen Stadtspaziergang entlang des ThemenGeschichtsPfades "Geschichte der Lesben und Schwulen in München" an. Dieser führt durch manchmal bunte, manchmal düstere Epochen des Münchner Stadtlebens.

Der Stadtspaziergang wird vom forum homosexualität münchen e.V. geführt, er bringt die Teilnehmenden an Orte zwischen Altstadt und Isarvorstadt, an denen schwullesbisches Leben damals und heute greifbar wird.

Datum: 26. März 2017
Beginn: 14 Uhr
Treffpunkt: Karl-Heinrich-Ulrichs-Platz
Eintritt: frei
Anmeldung: nicht erforderlich

> Mehr Infos

Führungen im NS-Dokumentationszentrum

16. März 2017, Beginn: 17:00

Verfolgungsgeschichte von Lesben und Schwulen

Die Münchner Regenbogen-Stiftung bietet zusammen mit dem forum homosexualität münchen e.V. Führungen im NS-Dokumentationszentrum an.

Der Schwerpunkt der Führungen liegt auf der Verfolgungsgeschichte von Lesben und Schwulen im Nationalsozialismus.

Termine 2017:
Donnerstag, 16. März 2017, 17 - 19 Uhr
Sonntag, 15. Oktober 2017, 14 - 16 Uhr

Anmeldung erforderlich! Anmeldeschluss ist jeweils eine Woche vor dem Termin. Mit der Anmeldung erklären Sie sich einverstanden, dass das NS-Dokumentationszentrum eine Namensliste der Teilnehmenden erhält.

Kontakt und Anmeldung:
Münchner Regenbogen-Stiftung, c/o Koordinierungsstelle für gleichgeschlechtliche Lebensweisen
089 233-25535
kgl.dir@muenchen.de

> Mehr Infos

Führung durch das Archiv forum homosexualität münchen mit Philipp Gufler

27. Oktober 2016, Beginn: 14:00

Bayerstr. 77a RGB III, 80335 München 

Einige geschichtsbegeisterte Lesben und Schwule gründeten im April 1999 das selbst-organisierte Archiv forum homosexualität münchen e.V.. Seitdem arbeiten sie daran, aktuelle kulturelle und wissenschaftliche Beiträge und Erkenntnisse zu Alltag, Kultur und Geschichte von Lesben, Schwulen, Transsexuellen und Bisexuellen zu fördern, zu sammeln und für weitere Forschungen, aber auch für die breitere Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Philipp Gufler ist seit 2013 Mitglied im Archiv und veröffentlichte 2014 die Videoinstallation und das gleichnamige Künstlerbuch “Projektion auf die Krise (Gauweilereien in München)”, in dem er sich mit den 1980er Jahren und dem AIDS-Maßnahmenkatalog der damaligen bayerischen Staatsregierung auseinandersetzt. Seitdem entstanden weitere Arbeiten aus seiner Forschung im forum homosexualität münchen, wie die Siebdruck-Serie Quilt oder ein Videoportrait von Erich Haas (mit Liane Klingler). Gufler gibt während der Führung einen Einblick in die Archivbestände und seine künstlerische Recherche.

Die Führung ist kostenlos. (max. 15 Teilnehmer)

Do, 27. Oktober und Sa, 29. Oktober 2016, jeweils 14 Uhr. Anmeldung unter: fuehrungen-lenbachhaus (at) muenchen.de


Als Teil der Ausstellung "Favoriten III" und der Veranstaltungsreihe "Be my Guest" im Lenbachhaus München.

> Mehr Infos

Gedenkveranstaltung mit Candle-Light Walk

20. Oktober 2016, Beginn: 19:00

Gedenkveranstaltung für die homosexuellen Opfer des Nationalsozialismus


Am 20. Oktober 1934 fand die erste große antihomosexuelle Razzia der Nationalsozialisten in München statt. In den folgenden Jahren wurden viele Männer und auch Frauen wegen ihrer sexuellen Identität diskriminiert, eingesperrt, geschlagen und sogar getötet. Am 82. Jahrestag der Verhaftungswelle gedenken wir der zahlreichen Opfer des Nazi-Regimes, aber auch derer, die noch bis 1969 und danach aufgrund des § 175 verfolgt wurden.

Im Anschluss an die Gedenkveranstaltung am Oberanger, Ecke Dultstraße werden alle TeilnehmerInnen gebeten, sich dem Lichterzug mit Kerzen zum Sub anzuschließen.
Zum Abschluss referieren wir über den lange Zeit skandalösen Umgang der deutschen Nachkriegsgesellschaft mit dem Thema „Auseinandersetzung mit dem NS-Unrecht“ und stellen die Entwicklung bis zu dem geplanten und demnächst realisierten Mahnmal zum Gedenken an die Homosexuellenverfolgung vor.

Beginn: 19 Uhr
Treffpunkt: Oberanger, Ecke Dultstraße
Ende 20.30 Uhr im Sub, Müllerstr. 14
Veranstalter: forum homosexualität münchen und Rosa Liste

> Mehr Infos

Lesbenkulturtage München - Lesbenca(t)ching

7. November 2015

Vom 29.10. - 07.11.2015 finden wieder die Lesbenkulturtage in München statt.

Ein unterschiedliches und buntes Programm erwartet euch.

Z.B. am 07.11.2015 ein Geo-Caching für Lesben:

Lesbenca(t)ching
Lesbische Stadtführung einmal anders.

Lesben auf Schatzsuche. Dieses Mal gibt es für euch ein inoffizielles Geocaching auf lesbischen Spuren durch die letzten 100 Jahre Münchner Stadtgeschichte.
Geocaching ist eine moderne Form einer Schatzsuche bzw. Schnitzeljagd.

Wir schicken euch auf die Spuren der lesbischen Münchner Stadtgeschichte
und belohnen die findigen Sucherinnen am Ende mit einer Schatzjägerinnenkarte.
Je nach Wetterlage werden wir eine längere Tour (ca. 2 bis 3 Stunden) und eine verkürzte anbieten.

Diese Stadtrallye wird in kleinen Gruppen (ab zwei Personen) gegangen, in denen auf jeden Fall ein Smartphone mit GPS-Funktion vorhanden sein sollte.
Ihr braucht: Kugelschreiber, MVG-Ticket, GPS-Gerät oder GPS-fähiges Smartphone

mit Geocaching Software (z.B. App für Android „c:geo“ oder für iOS GCTools, beide kostenlos, bitte vorher herunterladen). Die Koordinaten sind auch mit Google-Maps zu finden.

Zeit: 14:00 Uhr.
Ort: Den Treffpunkt findet ihr, wenn ihr dieses Rätsel löst:

„Zeitlos lesbisch in München“, das war wo?

Spendenvorschlag: € 3,-

Mehr unter: www.leskult.de und auf facebook/lesbenkulturtage.

 

> Mehr Infos

Schwul-lesbische Stadtführung in München

22. März 2015, Beginn: 14:00

Die Koordinierungsstelle für gleichgeschlechtliche Lebensweisen, die Münchner Regenbogenstiftung und das Forum Homosexualität veranstalten im Rahmen des Münchner Stiftungs-Frühlings einen Stadtrundgang zur lesbisch-schwulen Geschichte Münchens.

Treffpunkt am Karl-Heinrich-Ulrichs-Platz (Busse 58 Baldeplatz; 62 Waltherstr.; 132 Klenzestr.)

Uhrzeit 14.00 Uhr

Führung durch Christine Schäfer und Albert Knoll

Lesben-Kultur-Tage: Stadtführung und offenes Archiv

2. November 2014

Sonntag 02.11.14

 

Führung zur Münchner Neuen Lesben-
bewegungsgeschichte

Schwerpunkte Ende 1960er bis 1980er Jahre


Christine Schäfer Forum Homosexualität e.V. – Lesben und Schwule in Geschichte und Kultur

Hofgartenarkaden: Die Lesben der Ersten Frauenbewegung in München Voraussetzungen zum politischen Aufbruch 1960er, 1970er Jahre
Marienplatz: Bündnisse
Rindermarkt/Dultstr.: Die „Szene“ der 1950er, 1960er Jahre
Müllerstr.: Die Neue Frauenbewegung und die Rolle der Lesben in den Anfängen
Güllstr./Schmellerstr.: FrauenLesbenzentren und -projekte
Sendl.Torplatz: Aktionen der politischen Lesbenbefreiungsbewegung
Lesben und Community heute
Bayerstr. 77a Rgb. Forum Raum für Lesbengeschichte
Treffpunkt: Kunstverein München, Galeriestr. 4 (Hofgartenarkaden)
Uhrzeit: 14:00 – 16:00 Uhr | Dauer: ca. 2 Std., es wird eine längere Strecke zu Fuß zurück-
gelegt und endet mit einer Fahrt zum Forum Raum für Lesbengeschichte in der Bayerstraße

Spendenvorschalg: ab €3,-

+++++++++++++++++++++++++

Offenes Archiv

Nach der Stadtführung ist der „Raum für Lesbengeschichte“ vom forum homosexualität münchen geöffnet.
Das Forum- und Lesbenarchiv ist ab 15:00 Uhr bis 19:00 Uhr für BesucherInnen geöffnet.
 
Es erwarten euch neben einer kleinen Erfrischung viele interessante Informationen zu neuen und alten unterschiedlichen Archivalien, Sammlungen und Büchern zu unserer vielfältigen Lesben- und Schwulengeschichte.

 

> Mehr Infos

Führung: Homosexuelle Häftlinge im KZ Dachau

18. Oktober 2014, Beginn: 14:00

Homosexuelle und als homosexuell denunzierte Männer wurden schon 1933, verstärkt ab 1940, verfolgt, in Konzentrationslagern inhaftiert und dort von der SS besonders schikaniert. Es sind 585 Häftlinge namentlich bekannt, die als „Homosexuelle“ im KZ Dachau registriert wurden. 120 von ihnen starben im KZ Dachau und seinen Außenlagern. Die Diskriminierung der Homosexuellen setzte sich auch nach 1945 in beiden deutschen Staaten fort. Mit einer Führung durch das Museum sowie durch das Gedenkstättengelände wird die Verfolgung Homosexueller während des Nationalsozialismus vermittelt.

In Zusammenarbeit mit der KZ-Gedenkstätte Dachau. BM 446 E – Führung Albert Knoll · Treffpunkt: 13.45 Uhr im Besucherzentrum KZ-Gedenkstätte Dachau, Infotheke, Pater-Roth-Str. 2a · sa 14.00 bis 16.00 Uhr · € 4.– bei Anmeldung oder am Veranstaltungsort

> Mehr Infos

Regenbogenspaziergang Forum und LAK Queer.Grün.Bayern

17. Juli 2014, Beginn: 18:00

Wir laden Euch im Rahmen der Pride-Week herzlich ein zum „Regenbogenspaziergang“ mit Forum Homosexualität und LAK Queer.Grün.Bayern.

+++ Bitte per E-Mail anmelden unter lak-queer@bayern.gruene.de +++

Aufgrund der begrenzten TeilnehmerInnenzahl wird um Anmeldung gebeten. Die Details (Treffpunkt) übermitteln wir Euch mit der Bestätigung.

+++ Hintergrund +++

Es ist enorm wichtig zu sehen, woher wir eigentlich kommen, wo wir jetzt politisch stehen, wie die Entwicklung verläuft und davon ausgehend: Wohin soll es gehen? Wir sind der Meinung, es gibt keine Liebe 2. Klasse, aber die gesellschaftliche Haltung dazu ist so wechselvoll wie unsere Geschichte und damit werden wir uns während des Regenbogenspaziergangs beschäftigen. Albert Knoll und Christine Schäfer vom forum homosexualität münchen führen uns auf den Wegen des Themen-Geschichts-Pfads „Geschichte der Lesben und Schwulen in München“. Begleitet werden wir auf dem Spaziergang von Doris Wagner (MdB). Ort: Wird nach E-Mail-Anmeldung bekannt geg.

Uhrzeit: 18:00 - 20:00 Uhr Eintritt: kostenlos - begrenzte Teilnehmerzahl Webadresse: https://www.facebook.com/events/868016933226730/?ref_newsfeed_story_type=regular Veranstalter: Landesarbeitskreis Queer.Grün.Bayern, forum homosexualität münchen e.v.

  © 2017, forum homosexualität münchen e.V., Impressum
Letzte Änderung: 19.02.2014 (JIO)